Ablasshandel: Grünen-Chefin Katharina Schulze kauft sich von den (Umwelt)Sünden frei.

von: Ao Krippner [Teritium datur]   Ein wesentlicher Punkt, den Luther an der Kirche kritisierte, war der Ablasshandel. Aus Angst vor dem Fegefeuer und dass man keine Vergebung finden würde, kauften die Leute Ablassbriefe. Es hieß, wenn man einen Ablassbrief kauft, wäre man von seinen Sünden befreit. Luther belastete, dass die Sünder keine Buße taten. Die Umwelt- und Klimapolitik steht […]

Weiterlesen