Trau‘, schau‘, wem! „Die Zerstörung der CDU“ – oder: Der FakeVlogger

Trau‘, schau‘, wem! „Die Zerstörung der CDU“ – oder: Der FakeVlogger

 

von: Ao Krippner [Tertium datur]

Starke Sache! Die Jungen beherrschen die Klaviatur der Social Media aus dem FF. Gerade jetzt im Finish des Wahlkampfs für das Europaparlament zählen Reichweiten, Likes, Abos und Zuschauer bei Youtube.

Tilo Jung, der sich oft als investigativer, zumindest aber als „Politiker grillender“ Journalist einen Namen machte, empfiehlt dieses Video, das „Den Zerfall der CDU“ darstellt und analysiert, warum die CDU nicht die Partei ist, die Vertrauen verdient. Grundsätzlich lobenswert, wenn analytisch dargestellt wird.

Innerhalb von 2 Tagen generierte dieses Video über 1,5 Millionen Zuschauer und eine Viertelmillion Upvotes. Donnerwetter.

Der Zungenschlag des Videos jedoch lässt aufhorchen. Handelt es sich wirklich um einen Vlogger, wie es viele aus allen politischen Lagern bei Youtube gibt? Autodidakten, Bürgerjournalisten und Hobby-Youtuber, die etwas sagen wollen und auch etwas zu sagen haben.

Man könnte jetzt meinen: der Junge hat’s drauf. „Einer von uns“, denken die Jungen. Ein Vlogger, der weiß, wo der Hammer hängt.

Die Professonalität des Vortrags lässt aber das geschulte Auge schnell blinzeln und ich habe mich demzufolge dafür interessiert, welchen Hintergrund der Bursche hat. Schauspielunterricht? Sprecher-Ausbildung? Beides lag nahe.

Das Kind hat einen Namen: Influencer-Marketing.

Es kostete lediglich eine Minute Recherche, um herauszufinden:

es handelt sich gar nicht um einen Vlogger, sondern um ein professionelles Unternehmen, das mit der Überschrift „Der Zerfall der CDU“ astreine Themen der Grünen transportiert und damit ein Wahlkampfvideo reinsten Wassers für diese Partei platziert. OHNE dies natürlich als solches zu kennzeichnen.

Mit einem wesentlichen Makel jedoch: das Video wird den jungen Leuten als Autodidakten-Video verkauft, als eine Meinung eines normalen Vloggers, der vom Jugendzimmer aus seine Meinung an die gleichaltrige Internetgemeinde sendet.

Das sind die dazugehörenden Daten:

Hersteller und verantwortlich „im Sinne des Presserechts“ ist (das Video wird bei YT mit diesem Impressum versehen):

TUBE ONE Networks GmbH
Ströer Allee 1
50999 Köln

(Eintragung im Handelsregister.
Registergericht:Amtsgericht Köln
Registernummer: HRB 87474)

Konkrete Wahlempfehlung im Video

Es wäre also jetzt noch interessant zu erfahren, ob eine Partei direkt der Auftraggeber dieses Videos ist oder eine Institution, die einer Partei nahesteht. Rezo gibt jedenfalls am Ende eine Wahlempfehlung ab: zu wählen sei am ehesten die Partei DIE GRÜNEN. Alle anderen im Video erwähnten und kritisierten Parteien seien unwählbar.

Das Geschäftsmodell von TUBE ONE GmbH geht beispielsweise aus dieser Stellenanzeige der Firma TUBE ONE Networks GmbH hervor:

„Wir, die TUBE ONE Networks GmbH, sind das Social Video Netzwerk der Ströer Content Group. Wir kombinieren 500+ Kanäle auf sozialen Plattformen wie Instagram, Twitter, Snapchat, YouTube und Facebook mit 600 Mio. Videoviews pro Monat und 50 Mio. Social Media Fans. Als reichweitenstarkes Netzwerk schaffen wir es, unseren Werbekunden interessante Umfelder und auf die Bedürfnisse ausgerichteten Content anbieten zu können. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, Kampagnen effektiv in das Ströer Netzwerk einzubinden und auf Public Videos sowie alle weiteren digitalen Umfeldern zu erweitern.“

„Wir suchen am Standort Köln ab sofort einen Projektmanager (m/w/x) für Influencer Kampagnen.“

Das Arbeitsfeld des „Projektmanagers“:

Zitat:

  • Du betreust und berätst unsere Kunden und Agenturen bei individuellen Social Media Kampagnen und empfiehlst ihnen zusammen mit Deinem Team passende Influencer
  • Als Schnittstelle zum Projektteam, bestehend aus Konzeptern und Sales sowie internen und externen Dienstleistern, arbeitest Du zusammen mit Deinem Team gemeinsam am Erfolg des Projektes
  • Dabei bist Du verantwortlich für die Angebotserstellung sowie Ressourcen- und Budgetplanung und die anschließende Projektorganisation und-durchführung
  • In der Endphase bist Du zuständig für die Zeit-, Kosten- und Qualitätskontrolle sowie die Sicherstellung der Kundenzufriedenheit
  • Des Weiteren identifizierst Du im After-Sales-Management Cross- und Upselling-Potentiale, um langfristige Kundenbeziehungen zu etablieren

 

Ich bleibe auf jeden Fall an diesem Thema dran, denn solche eine Manipulation ist schon recht dreist und keine Tugend, gutgläubige, politisch interessierte junge Leute einfach in dem Glauben zu lassen, es handele sich mit den Videos auf dem Kanal dieses „jungen Mannes“ um Aufklärung oder eine engagierte, fundierte Meinung.

In Anbetracht obiger Stellenausschreibung steht zumindest im Raum, dass es sich hier um eine von einem Auftraggeber bezahlte politische Kampagne handeln könnte. Kurz vor der Wahl, mit der Reichweite des Youtubers „Rezo“ ein Investment, das die Zielgruppe z.B. einer Partei im Bereich von mehreren Millionen Menschen erreicht.

Repräsentiert der Influenzer Rezo überhaupt die Wähler-Zielgruppe?

Rezos Profil passt also durchaus zur Grünen-Wählerschaft und er ist demnach der „Influencer der Wahl“, bei dem eine größtmögliche Übereinstimmung und Identifikation hergestellt werden kann.

Hierzu die Bundeszentrale für politische Bildung:

„Sozialwissenschaftler haben die Entstehung der Grünen auf die Herausbildung einer neuen Konfliktlinie in den westlichen Gesellschaften zurückgeführt, die durch den Gegensatz zwischen Ökonomie und Ökologie und einen Bedeutungsanstieg nicht-materieller („post-materialistischer“) Werthaltungen bestimmt sei. Im Unterschied zu ihren später entstandenen und weniger erfolgreichen Schwesterparteien in anderen Ländern konnten die deutschen Grünen dabei auf dem Fundament eines durch die Studenten- und Alternativbewegungen formierten Milieus aufbauen, dessen Kern die geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer-Generation bildeten (Walter 2010: 73 ff.).“

Und liest man weiter in Bezug auf die Alterskohorten der Grünen-Wähler, die sich deutlich bewegt haben, so fällt auf, dass diese „ergrauten“ Grünen-Wähler-Kohorten durchaus geneigt sind, einem Influencer wie Rezo zuzustimmen, auch wenn die Alterszielgruppe nicht mit der Lebensphase des Influencers selbst übereinstimmen mag: er repräsentiert inhaltlich eben – gerade in besagtem Video – die präferierte Grünen-Politik. So scheint also Rezo der ideale Darsteller zu sein, der mit einer ohne schon hohen Aufmerksamkeit nun auch die Grünen-Wähler hinter sich versammeln kann, die seine bisherigen, zumeist unpolitischen Videos nicht kannte:

Vergleicht man die heutige Wählerschaft der Grünen mit ihrer Wählerschaft in der Entstehungs- und Etablierungsphase, so fällt zuerst der Altersanstieg ins Auge. Waren im Jahre 1980 fast 80 Prozent der Grünen-Wähler jünger als 35, so liegt deren Anteil heute unter 10 Prozent. Wahlforscher sprechen mit Blick auf diese Entwicklung vom „Ergrauen“ der Grünen. Viele Wähler, die die Partei in ihrer Entstehungsphase unterstützten, hielten ihr auch später die Treue. Dieser Generationeneffekt wird allerdings durch ein lebenszyklisches Muster überlagert, das den Grünen in den nachwachsenden Alterskohorten der Jungwähler bis heute überdurchschnittliche Ergebnisse sichert (Klein / Falter 2003: 144 ff.). Auch bei der Bundestagswahl 2017 erfuhr die Partei die prozentual größte Unterstützung mit knapp 15 Prozent in der – zahlenmäßig allerdings überschaubaren – Gruppe der 18- bis 24-jährigen Wähler; hier konnte sie gegenüber 2013 zugleich am stärksten hinzugewinnen.

Da der Youtuber Rezo nicht auf eigene Faust seinen Kanal betreibt, sondern in das gewerbliche Angebot der Firma TUBE ONE Networks GmbH eingebettet ist, dürfte zumindest die Frage im Raum stehen, ob TUBE ONE den Youtuber Rezo als ihren Auftraggeber oder als ihren Auftragnehmer sieht, der Kampagnen für Kunden von TUBE ONE gegen Honorar durchführt.

Demzufolge wirft sich die Frage auf, ob es einen Auftraggeber für das Video gibt, das mittlerweile in aller Munde ist.

Gerade jetzt im Wahlkampf und gerade im Internet und in den Social Media gilt:

Trau‘, schau‘, wem!

Update 25.05.2019:

Ein Journalist der FAZ findet, dass es zunächst einmal wichtig ist, die Verfasserin des Artikel öffentlich zu verleumden und zu beleidigen. Kann man, muss man aber nicht.

Viel interessanter für Interessierte wäre es an dieser Stelle gewesen, die eigene Sicht der Dinge darzulegen und diesen Artikel damit zu widerlegen: vor allem im Hinblick auf das Geschäftsverhältnis von TUBE ONE (Ströer-Gruppe) und Rezo.

Es hält sich nachhaltig der Eindruck – und die deutschen Medien vertiefen diesen offensichtlich -, dass es sich mit dem Video um die Äußerung eines engagierten Bloggers handelt, der autodidaktisch und ohne Einbindung in Werbekampagnen eine breite Öffentlichkeit mit seinen Veröffentlichungen erreicht.

Auch dieser FAZ-Journalist versucht erstaunlicher- und unverständlicherweise Jeden, der den Umstand des Geschäftsverhältnisses dieses Influencer-Marketing-Unternehmens mit Rezo darzustellt, ad hominem zu „widerlegen“.

Eine Faktenabwesenheit findet sich vielmehr in den Tweets dieses FAZ-Journalisten. Fakten sind in unserem Artikel hingegen zu finden, und diese sind nicht wegzudiskutieren.

Die Darstellung des Geschäftsverhältnisses TUBE ONE/Rezo wird als „Schmutzkampagne“ bezeichnet.

Die Frage bleibt: warum eigentlich?

 

 

Update 24.05.2019:

 

Update 22.05.2019:

Auf besonderen Wunsch eines Twitter-Users hin, der sich darüber empört, dass [Tertium datur] den Fakt darstellt, es handelt sich mit Rezo um einen Youtuber, der im Auftrag und in Kooperation mit TUBE ONE als Agentur Kampagnen auch für Wirtschaftsunternehmen durchführt:

„Platz fünf ging im September an Activision Blizzard. Der Videospiel-Konzern erzielte mit seiner Kampagne zum Release des Videospiels “Destiny 2”, welches am 8. September 2017 erschien, rund 1,3 Millionen Aufrufe. Die Videos der Kampagne kamen unter anderem von rezo, rewinside und KranCrafter.“

Quelle: Mediakraft.de, Artikel: „YouTube-Influencer-Kampagnen im September 2017“

 

Twitter-Reaktionen

Jasper von Altenbockum, Journalist bei der Frankfurter Allgemeinen, twittert:

 

 

 

 

 

Bitte folge und like uns:
error0

131 Kommentare

  • Kunibert Schulze

    Äh, hatten Sie vormals nicht geschrieben, dass ihre Seite richtig funktioniert???

    1. Also, wenn ich auf „Über uns“ im Menü klicke, kommt ein 404 Fehler…
    2. Wenn ich auf Impressum klicke, steht in der Adresszeile folgender Permalink „http://tertium-datur.com/sample-page/“… Sample-Page??? Man man man, eure Seite ist echt professionell… Ach und
    3. Muss ich mit Einführung der DSGVO eine Seite nicht mit einem SSL Zertifikat absichern, wenn ich eine Kommentarfunktion ermögliche, um die Daten Dritter zu schützen??? Also mein Browser zeigt an, dass ihre Seite „Nicht sicher“ ist…

    Hhhmmmm, das könnte ich doch direkt mal dem Abmahnanwalt meines Vertrauens mitteilen.

    • zu 1. Sie erlauben uns, dass wir entscheiden, welche Inhalt wir veröffentlichen?
      zu 2. Nehmen Sie an einem VHS-Kurs: „Wie finde ich mich im Internet zurecht!“ teil. Unser Impressum ist lesbar.
      zu 3. Nein. Es genügt der Hinweis auf den Datenschutz, den Sie sicherlich bestätigt haben, völlig aus.
      Tun Sie, was Sie nicht lassen können. Abgesehen von Ihren Verleumdungen, unser Impressum sei für Sie nicht lesbar.
      Wie dürfen wir denn Ihre freundlichen Zeilen auffassen? Als Nötigung?
      Freundliche Grüße – [Tertium datur]-Redaktion.

  • n.n.

    die medienanstalt NRW fordert kennzeichnungspflicht fuer bezahlte influencer werbung, sie stellt aber noch weitaus pikantere verschaerfungen in aussicht in bezug auf journalistisch-redaktionelle ausgewogenheit usw. jedenfalls wird bei einer solchen reichweite und recherchetiefe keine „bagetellrundfunkklausel“ greifen wie fuer viele let’s play vlogger.

    zu vermuten ist das Rezo sich nicht als journalist (wie Julian Assange das leider tun muss) sondern gleich als mashup freestyle artist auf die kunstfreiheit beziehen wird, falls ihm jemand einen abmahnbrief schicken sollte.

    im falle dass fuer dies vorbereitung dieses videos ein team an redakteuren bei der recherche geholfen hat (um z.b. die quellen zu checken, zu lektorieren oder zu komplettieren) dann waere das nicht verwunderlich, denn im profi bereich ist dies durchaus ueblich, auch die polit-comedy showmaster der oeffentlichrechtlichen haben bekannterweise ein redaktionsteam im ruecken, damit das pointen pro minute feuerwerk funktioniert. auch ist es voellig ok mit grossen werbeagenturen zu arbeiten, solange das kleine detail der kennzeichnung beachtet wird.

    das problem ist dass es im google doc so darstellt wird, als haette der autor das alles ganz alleine, sozusagen als bachelor-fleissarbeit gemacht, mit privaten anmerkungen usw. wobei er dabei ganz locker qualitativ mal in die online journalisten oberklasse vorstoesst, wo selbst SPON und andere respektvoll den hut ziehen.. und das in einer rekordzeit politisierung, seit der artikel 13 stellungnahmen. hmmmm…

    das sind nun spekulationen, aber sie entalten grundlegende fragen die bei einer nur halbwegs gruendlichen journalistischen recherche wie im aktuellen SPIEGEL titel grundnotwendig waeren. von da aus kommt man dann zu firmen die wieder andere frmen gehoeren die wiederum firmen beauftragen die durchaus genug erfahrung in zielgruppenanalye und ausgefuchsten viralen wahlkampfspots haben. es waere nicht verwunderlich wenn der grosse backlash, katzenjammer erst noch kommt.

    https://www.youtube.com/channel/UCvU1c8D5n1Rue3NFRu0pJSw/about

    • Vielen Dank für Ihre Gedanken.
      Wir planen, in den nächsten Tagen noch einmal von einer anderen Seite her zu beleuchten als in unserem Ursprungs-Artikel „Trau‘, schau‘, wem!“.
      Den einen oder anderen Gedanken von Ihnen werden wir sicherlich dabei einfließen lassen.
      Schöne Grüße, [Tertium datur]-Redaktion

  • Pingback: Fucking Facts! – Offener Brief an Correktiv.org & Checkerin Cristina Helberg | [TERTIUM DATUR] Policy Consulting

  • Pingback: Rezo-Video – „Das wirkt wie eine konzertierte Aktion“ – Rss News

  • Mark

    Was Sie hier betreiben nennt sich Argumentum ad hominem. Es wird nicht gegen die Fakten Argumentiert die Rezo vorbringt sondern über die Hintergründe seines Videos. Selbst wenn die Mafia das Video finanziert hätte, würden dadurch automatisch die getroffenen Aussagen falsch sein?
    Ich habe bis jetzt keine Gegendarstellung gesehen, die wirklich seine Aussagen wiederlegt haben. Offensichtlich ist das zu schwer zu recherschieren oder man kanns einfach nicht glaubwürdig widerlegen und dadurch ist es ein wertvoller politischer Beitrag weils dem Wähler nochmal vor Augen führt wie planlos unserer Vordersten teilweise zur Tat schreiten und die getroffene Aussage von AKK heute rundet das Bild auch wunderbar ab, sie hat sich damit ein hervoragendes eigentor geschossen.

    • Wir müssen nicht auf die Inhalte eingehen. Dazu haben wir in einem weiteren Artikel etwas geschrieben. Wir empfehlen Ihnen jedoch das Video dieses jungen Mannes, das unaufgeregt auf einige Punkte des Videos von Rezo eingeht:

      https://www.youtube.com/watch?v=UbBDpcAecig

      Schöne Grüße, [Tertium datur]-Redaktion

      • Bird

        Nur dass das, was dieser Mann da zur Widerlegung vorbringt, ziemlich viel Falsches enthält – bis hin zu Jahrzehnten alten Grafiken. Während Rezo dutzende aktuelle wissenschaftliche Quellen anführt und in Faktencheck von Wissenschaftlern sehr gut davonkommt.

    • Jürgen Jesse

      Hallo Mark,

      nein es wird sowohl sowohl „ad hominem“ als auch „ad rem“ argumentiert. Ad hominem ist hinreichend belegt und gerechtfertigt s.o..
      Für das „ad rem“ (viel wichtiger) frage dich mal wieso wir immer noch in der letzten Eiszeit leben, genauer in einer Wärmeperiode der letzten Eiszeit und wieso es ein Problem sein soll, dass das Klima um 1 Grad Celcius wärmer wird? Im Mittelalter, eine hochkonjunkturelle Phase, war es wesentlich wärmer als heute btw..

      Ich kenne darauf keine sinnvolle Begründung.

      Cheers

  • Goetz

    Der Herr Schmalzl, Co-CEO der Ströer SE & Co. KGaA (notiert im SDAX), die Eigentümerin der Tube-One ist, wäre so ein potentieller Kandidat mit seinem akademischen und beruflichen Hintergrund, der als „Überzeugungstäter“ aus seiner Privatschatulle schmerzlos die €100K für die Rezovideo-Produktion zur Verfügung stellen könnte.
    https://www.stroeer.com/fileadmin/com/Unternehmen/Management/STROEER_CV_Christian-Schmalzl_DE.pdf

  • Peter Dampf

    Interessant, dass hier überhaupt nicht inhaltlich argumentiert wird. Selbst wenn alle Unterstellungen hier stimmen ist der Mehrwert des Artikels gleich null.

  • Pingback: Rezo und die Manipulatoren | German Media Watch-Blog

    • Wir finden es auch ganz bezaubernd, dass Schrang-TV bei uns die Umstände um das Video gefunden und drei Tage nach Erscheinen unseres Artikels abgeschrieben hat. Danke, Herr Schrang. Das nächste Mal würden wir uns freuen, wenn Sie diesen Umstand auch erwähnen. [Tertium datur]-Redaktion

  • Beobachter

    Sieht so aus, als wäre es noch schlimmer.
    T-Online auf Rachefeldzug gegen die CDU, in der Mimikry jugendlicher Spontaneität.

    http://www.danisch.de/blog/2019/05/26/die-rezo-fake-news-kampagne-und-ein-hintergrund/

  • Zero Schlauch

    https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ?t=3170

    ähm Wahlempfehlung für die Grünen? Nö, es ist viel schlimmer, angeblich keinen Plan wen man wählen soll; aber Blaulocke erwähnt die Ditfurtschen Ökolinx einfach mal fett. Leute geht nicht wählen, macht da einfach nicht mehr mit bei dieser Muppet Show der Parteikadervisagen an Laternenpfählen; alle fünf Jahre all-inclusive diese Nulpen ankreuzen und die Stimme in die Urne abkippen statt sie zu behalten und immer wieder zu erheben und das soll Demokratie sein? Wie wärs mal mit Artikel 20 GG so Volksabstimmungen auf Bundesebene; na?. Gecheckt?

  • Timania

    Erst so einen Beitrag posten, dann mit keinerlei Kritik klarkommen, blockieren und der, der Kritik äußert, diffamieren.
    Ganz große Helden seid ihr.

  • Frank Schmidt

    Hallo,

    wer hat euch für die Kampagne bezahlt? Wer ist euer tatsächlicher Kunde?

    Das liegt doch auf der Hand, dass Ihr das nicht umsonst gemacht habt?

    • Wir hoffen doch sehr, dass wir das nicht UMSONST gemacht haben. Wir wollen ja anregen, dass sich die Menschen Gedanken machen und sich nicht einfach so vereinnahmen lassen. Beste Grüße, [Tertium datur]-Redaktion

      • Frank Schmidt

        Es gehört doch zu Eurem postmodernen Selbstverständnis als Kommunikationsprofis der neuen Generation:

        Objektivität ist nicht so wichtig. Hauptsache man macht seine Haltung transparent.

        Die Frage war eigentlich klar und deutlich. Wer ist also euer Kunde? Werdet mal bitteschön transparent!

        Ihr macht doch den ganzen Aufwand nicht nur, um die Welt besser zu machen. Das glaubt euch niemand.

        • Natürlich machen wir die Welt besser mit unseren Artikeln. Wir machen sogar, dass nächste Woche die Sonne scheint. Außerdem machen wir das Gras wachsen und das Heidekraut blühen. Manchmal machen wir sogar wütend. Und wenn wir weiterhin das machen, was ganz Viele nicht wollen, dann manchen wir uns total glücklich. Ja. [Tertium datur]-Redaktion

      • Uwe

        Falls ihr nicht dafür bezahlt wurdet, habt ihr es zwar umsonst gemacht, aber dafür nicht vergeblich. Auch wenn ihr nicht die Reichweite von rezo habt. Danke.

        • Wir können versichern, dass wir das ohne materiellen Zwang, der unsere Meinung kaufen könnte, aber mit der freundlichen Aufmerksamkeit von mittlerweile weit über 30.000 Lesern dieses Artikels gemacht haben. Und es freut uns, dass es Ihrer Meinung nach nicht umsonst war. Schöne Grüße, [Tertium datur]-Redaktion.

  • Pingback: Firma Ströer macht mit Renzo ein Wahlkampfvideo für die Grünen – Ampelmaennchen und Todesschuesse

  • Beobachter

    Ich wollte nur der Redaktion danke sagen.
    Dass mit dem Video was nicht stimmt, hat man ja geahnt. Aber dass es ein Total-Fake ist, hätte ich so nicht gedacht.
    Vielen Dank, dass Sie das rausgefischt haben.

  • André Frost

    Der Ansatz ist ja grundlegend richtig,die Parteibonzen müssen abgestraft werden,so geht’s echt nicht weiter. Die Grünen allerdings als Alternative dar zu bieten, ist ein klares No Go, denn das was auf der Verpackung steht ist auch bei den Grünen nicht drin.

  • Amanda Götz

    Es ist kaum zu glauben, wie viel Zuspruch „Rezo“ für sein Video erhalten hat und weiterhin erhält. Da tritt ein Mann mit Mitte 20 auf wie ein pubertierender Jugendlicher und die Betrachter/innen des Videos sind beglückt über seinen Sachverstand und entzückt über seine Art der Darstellung. Die Begeisterung der Massen für seine plakative Kritik (mit kurzer Einblendung einzelner Statistiken oder aus dem Zusammenhang gerissener Aussagen), der Jubel über seine Erkenntnisse (so als habe er durch eine plötzliche Eingebung etwas ganz Neues entdeckt – er betont an manchen Stellen selbst, dass er schon nach ganz kurzer Recherche auf sein neu erworbenes Wissen gestoßen sei) und die Hochachtung vor seiner vermeintlichen Wissenschaftlichkeit (Stichwort: „Rezo hat alles mit vielen Links belegt“) bedrückt mich.

    Sind sich jugendlich und wenig intellektuell anspruchsvoll gebende Influencer, die ihren Followern und ihrer Fangemeinde die Welt erklären, tatsächlich so wichtig in der heutigen Welt – und das offensichtlich nicht nur bei den echten Teenies in der Pubertät, sondern bei Menschen jeden Alters??

    Die säkulare Welt scheint ihre Missionare und Propheten zu brauchen, denen die Menschen ganz naiv nachfolgen können. Haben wir es mit einer Verkindlichung der Gesellschaft zu tun, die statt auf sachliche Diskurse wie Rezo lieber auf emotional vorgetragene Empörung setzt? Soll solch eine Haltung der Bürger/innen und Wähler/innen zu vernünftigen und durchdachten Entscheidungen führen?

  • Spätestens nach 10-Minütigem Stakkato dieses mit überdies kaum nachprüfbaren angebl. „Fakten“ um sich werfenden und sehr angriffig-aggressiven Schnellschwätzers „REZO“ muss jedem noch bei klarem Bewusstsein extistierenden Staatsbürger ein Licht aufgegangen sein, welche politische Richtung der Zuhörer/-seher einzuschlagen hat.
    Es ist kaum bis gar nicht vorstellbar, dass mit „REZO“, bzw. seinen Hintermänner und -Organisationen, fair, sachlich und vor allem ruhiger und ungiftiger „Atmosphäre“ geführte Diskussionen stattfinden können.

  • aventurien

    Was für eine verlogene Site seid ihr denn? Keine Belege, nur Behauptungen, Diskreditierungen usw. Schaltet euch lieber ab.

    • Wir informieren Sie gerne darüber, dass wir Mutmaßungen nach Belieben anstellen möchten. Wir werden dies auch zukünftig tun, wenn uns ein Grund dafür geliefert wird und die von uns betrachtete Angelegenheit von Interesse für unsere Leser ist. Wenn Sie jedoch darauf bestehen, dass wir Sie vorher fragen müssen, ob wir das tun dürfen, müssen wir Sie leider enttäuschen. Ihre freundliche Aufforderung, diese Seiten „abzuschalten“, haben wir kurz (sehr kurz! Also eigentlich gar nicht) in unserer Redaktion diskutiert und demokratisch darüber abgestimmt. Das Ergebnis: 10:0 gegen Abschalten. Wir „senden“ fröhlich weiter und grüßen Sie freundlich.

      • Dr. Proggy

        Das Ergebnis „10:0“ und die Aussage man hätte sich nicht einmal kurz mit der Kritik von Aussen auseinandergesetzt, zeigt doch wie Fundamentlos diese Seite ist. Die Redaktion besteht entweder aus mehr oder weniger als 10 Stimmberechtigten, denn glatte 10 glaub ich euch nicht. Für mich also eine fiktive Zahl, die lustlos eingeworfen, als banales Abschmettern wütender Gegenstimmen gedacht ist. Wie, mehr oder weniger, alle Antworten von euch! Schema F…. Und es wird sogar stolz von eigenen Mutmaßungen gesprochen. Die müsstet ihr dann nur noch durch lückenlos beweisen oder untermauern. Bis dahin wünsch ich mir, dass mir mal einer von euch über den Weg läuft, der öffentlich zeigt welche „politische“ Gesinnung/Überzeugung er hat. Den würde ich kniend um noch mehr Erleuchtung anbetteln. Schließlich gibt es nur wenige die wirklich wissen wie sich das Gefüge der Welt zusammensetzt. Da kann man glücklich sein wenn man einen trifft….am besten zwischen die Augen! aventurien hat recht! ihr solltet die Chance nutzen mehr Gehirn zu nutzen! Doppelnutzen nutzen nutzen utzen utzen utzen tzen zen en n n….

        • Wir müssen zugeben: Ihr Angebot, uns Ihren Kniefall zuteil werden zu lassen, klingt sehr reizvoll für uns. Sollten wir Ihr zweites Angebot, uns „zwischen den Augen treffen zu wollen“, ernsthaft in Erwägung ziehen müssen, so würden wir ernsthaft in Erwägung ziehen, dieses Ansinnen als eine Bedrohung zu werten. Vielleicht mögen Sie sich ja noch dahingehend konkreter äußern, sodass wir – wiederum demokratisch – innerhalb unserer Redaktion darüber befinden, wie wir fürderhin damit umgehen werden. Erwartungsfrohe Grüße, Ihre [Tertium datur]-Redaktion

  • Goetz Linzenmeier

    Hier noch einige Links zur ehrenwerten Gesellschaft der 70+Blogger, die diesen gequirlten Schwachsinn unterstützen: (Dank an Twitterer Mextase)
    https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-katja-krasavice-polizei-verzichtet-nach-park-fail-auf-blowjob-856207
    https://www.promiflash.de/news/2017/11/24/mercedes-fan-dagi-bee-goennt-sich-neuen-luxus-schlitten.html
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=0EFYncoXnAg
    https://www.youtube.com/watch?v=61dTNuNNUvg
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=Z4Ywga1SbnY
    https://www.youtube.com/watch?v=HOJmG1oQ-5U
    https://www.google.com/imgres?imgurl=https://www.bz-berlin.de/data/uploads/multimedia/archive/00385/aaron5_385147a-768×432.jpg&imgrefurl=https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/aaron-troschke-zeigt-uns-seine-welt&docid=iB9OLrhb-TWGXM&tbnid=qvjpfJMy9Q8kuM:&vet=1&w=768&h=432&source=sh/x/im
    https://raptastisch.net/2018/05/29/greeen-hat-sich-einen-sportwagen-geholt/
    https://www.google.com/imgres?imgurl=https://i.ytimg.com/vi/KPsSkjhjrxw/maxresdefault.jpg&imgrefurl=https://www.youtube.com/watch?v%3DKPsSkjhjrxw&docid=crjbj1xYsE9EIM&tbnid=Cw3dVya8u-5KCM:&vet=1&w=1280&h=720&source=sh/x/im
    https://www.youtube.com/watch?v=FgHDGHrxgSM
    https://www.youtube.com/watch?v=f2KNYez9BZY
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=LHGOCbdK2Bo
    https://www.google.com/imgres?imgurl=https://media.gettyimages.com/photos/blogger-diana-zur-loewen-during-the-late-night-shopping-at-designer-picture-id826532230?s%3D612x612&imgrefurl=https://www.gettyimages.de/fotos/diana-zur-loewen?page%3D3&docid=AiE508emHTDgZM&tbnid=3-FrA5KrbW9KJM:&vet=1&w=612&h=408&source=sh/x/im
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=rYSgo4wDXQ4
    https://www.youtube.com/watch?v=5m3KsZ5qD8k
    https://www.youtube.com/watch?v=cdqG6tIBR08
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=tbyujZhKyYw
    https://www.youtube.com/watch?v=qvR4PsVnrgo
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=OZpBkZfldhQ
    https://www.youtube.com/watch?v=tyg6IYs6zzI
    usw.

  • Pingback: Nicht grün genug – Splitter & Balken

  • Pingback: „Zerstörung der CDU“ von YouTuber Rezo als verdeckte Wahlwerbung der Grünen? – Rss News

  • Peter Cremer

    Das ist genau die Strategie, die vielen Bürgern schon seit Jahren auf den Senkel geht. Es ist scheinbar einfacher, irgend einen Makel bei dem Urheber zu finden, diesen Makel möglichst weit zu verbreiten ( Presse, Internet), um dann zu hoffen, daß man sich mit den Argumenten nicht mehr auseinander setzen muß. Egal wie intelligent es angestellt wird, das hat unsere Jungend ( Zukunft…) nicht verdient. So erzeugt man, finde ich, noch mehr Politikverdrossenheit. Es reicht schon beobachten zu müssen, daß diese Strategie von allen Parteien im Bundestag mit Perfektion verfeinert wurde. Fehlerzuweisungen bei gegnerischen Parteien zu finden, verschlingen gefühlte 90% der Arbeitskraft. Die restlichen 10 % werden dann für die Lösung des Problems
    genutzt.

    • Unserer Meinung nach entsteht Politikverdrossenheit dadurch, dass man „dem Bürger“ eine Meinung kredenzt, die gewissen Interessen angepasst ist und demzufolge eben nicht zur Problemlösung verhilft, sondern einzig der medialen Darstellung des Absenders (der ggf. auch eine Partei sein kann) dient. Ein Stichwort, das wir Ihnen diesbezüglich an die Hand geben, ist „Post-Politik“. Wir haben diesen Aspekt in mehreren Artikeln behandelt. Beste Grüße, Redaktion [Tertium datur]

      • XXXX

        Politikverdrossenheit entsteht durch Politiker, die die Meinung der Bevölkerung ignoriert oder verurteilt. Besonders sieht man dieses Verhalten zuletzt bei der Artikel 13 Diskussion (Alles Bots – so CDU Abgeordnete öffentlich auf Twitter) oder den Schülerstreiks zum Thema Klima (Auch hier ist für entsprechende Abgeordnete Twitter die ideale Plattform, irrwitziger Weise -> Artikel 13).
        Dann sieht man auch in den Nachrichten Herrn OberFDP in einer Schule sitzen um mit den Schülern über das Thema zu reden und auf Twitter postet er dann, dass diese Angelegenheit von „Profis“ behandelt werden soll. Ein solches Verhalten ist schlichtweg respektlos und welches Bild von Politik wird dann dadurch wohl der Bevölkerung vermittelt? Insbesondere an die Jugend? Politikverdrossenheit lässt sich daher nicht auf ein kredenzen einer politischen Meinung zurückführen sondern vielmehr auf die Unfähigkeit der „gewählten Volksvertreter“ ihre Wähler ernst zu nehmen, schließlich wird ja bald wieder gewählt und wieder und wieder…..

      • Oliver Busch

        Inhaltlich sind die Grünen keine Klimaschutzpartei. Im Gegenteil. Wer Hinz und Kunz in Deutschland aufnehmen will und Luxus für alle verspricht, schädigt das Klima stärker als selbst die CDU

    • DieHassrede

      Welche Argumente? Sie meinen das Wiedergekäute der Grünen, bei denen sich Pädophile und Marxisten die Hand geben. Herzlichen Glückwunsch.

  • Simulacron

    Kann ja verstehen, wenn Sie auf der Erfolgswelle mitsurfen wollen. Aber warum fragen Sie Rezo nicht persönlich? Das wäre doch ehrlich und seriös, also das, was Sie dem Vlogger absprechen.
    Nur heisse Luft kann jeder aufblasen und mehr kann man wohl auch nicht erwarten bei einer Minute „Recherche?“… 😀

    • Wir kommentieren. Von daher interessiert uns „die Erfolgswelle“ von Rezo diesbezüglich nicht. Die Welle scheint Viele mitzureißen. Wir hingegen sitzen lieber am Ufer und schauen diesem Hype zu … bis er wieder verebbt.

      • spieglein

        klasse einstellung … nie gegen den strom schwimmen, sondern immer raus ans rettende ufer … nur von dort aus gelingt abstand und überblick …

    • Jochen Mitschka

      Also ich fand das Video phänomenal. Der Inhalt hatte viele gute Punkte. Natürlich musste das mit der Klimakrise auch kommen, ohne selbiges wäre es nicht im Mainstream erwähnt worden. Deshalb lassen wir das mal unberücksichtigt.

      Bis auf das Ende. Rezo hatte einerseits Kriege kritisiert, aber dann die Grünen empfohlen? Wie kann das sein? Sie sind immer an vorderster Front, wenn es in den Krieg ziehen geht. Natürlich nur aus humanitären Gründen, versteht sich. Ohne sie, wären wir vielleicht nicht in Afghanistan.

      „Am 16. November 2001 beschloss der Bundestag mit der Kanzlermehrheit von SPD und GRÜNEN als „konkrete Maßnahmen des Beistands für die Vereinigten Staaten, zu denen politische und wirtschaftliche Unterstützung sowie die Bereitstellung geeigneter militärischer Fähigkeiten zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus zählen“ (3).

      Allerdings war diese Hilfe von den USA gar nicht angefordert worden. Der Spiegel schrieb am 04. September 2011 in einem Artikel:

      „Die deutsche Beteiligung am Afghanistan-Krieg war zu keinem Zeitpunkt zwingend. Stattdessen hat die damalige Bundesregierung den USA militärische Hilfe aufgedrängt. Das ergeben umfangreiche Recherchen des SPIEGEL, die zehn Jahre nach den Anschlägen des 11. September 2001 einen neuen Blick auf den bis heute andauernden deutschen Einsatz in Afghanistan erlauben“ (4). (…) Die Bundesregierung, und insbesondere die Fraktion der GRÜNEN, drängte offensichtlich förmlich danach, endlich wieder bei einem Krieg mitspielen zu dürfen. Allerdings wieder — einmal mehr — auch im Widerspruch zum Geist des Grundgesetzes.“ https://www.rubikon.news/artikel/die-kriegsmacht-2

      Uwe Ness ist noch deutlicher: „Die zwischenzeitlich bekannt gewordene Äußerung des damaligen US-Außenministers Colin Powell, wonach die USA „keine konkrete Hilfe“ für den Afghanistan-Einsatz verlangt haben, rücken jedoch das Agieren der rot-grünen Bundesregierung in ein anderes Licht, da diese sich offenkundig aufgedrängt hat, mit der Bundeswehr in Afghanistan mitmischen zu dürfen.“ http://www.uweness.eu/libyen-gruener-krieg.html

      Wenn Rezo so toll informiert ist, hätte er die Rolle der Grünen bei den diversen Kriegen Deutschlands, insbesondere gegen Jugoslawien, Afghanistan, Libyen, jetzt Syrien wissen sollen. (Demnächst mehr in einem Buch über die diversen Kriege Deutschlands welche das Grundgesetz erblassen lassen.)

      Dann die Grünen zu empfehlen hat mich dazu gebracht, dem Video zu misstrauen. Trotzdem: Technisch perfekt umgesetzt, und Kompliment für die Performance.

  • Thomas P.

    Ein Kanal, der erst seit 7 Monaten bespielt wird, nur eine Handvoll Videos enthält, aber bereits über 700.000 Abonnenten hat. Alleine diese für Youtube extrem atypische Karriere sollte die Alarmsirenen heulen lassen.

    • Xialin

      „Rezo ja lol ey“ ist der Zweitkanal von „Rezo“. Der Hauptkanal hat fast 1,6 Mio. Abonnenten und besteht seit 2015. Macht ein so erfolgreicher YouTuber einen zweiten Kanal auf ist es logisch, dass dieser innerhalb kürzester Zeit viele Abonnenten generiert, da die Meisten davon vom Hauptkanal kommen.

  • Pingback: Die PARTEI wartet zu EU-Wahlen mit brisanter Prominenz in dritter Generation auf | QPress

  • Imre

    Habe das Video nicht gesehen, wenn der junge Mann jedoch derart wie behauptet über die CDU herzieht, was kann er bei derem miserablen Zustand überhaupt falsch machen?
    Hat diese angebliche Volkspartei nicht über Jahrzehnte ihre Wähler veralbert, das Land gespalten, in das gesellschaftliche und Schuldenchaos gestürzt? Mit ahnungsloser oder wohlwollender Duldung der Abgeordneten im Bundestag? Die großen Pressehäuser gekapert, ein Staatsfernsehen installiert.
    Glaube absolut nicht, dass die Grünen begründet weitergehende Hoffnung für dieses Land versprühen, die CDU ist jedoch bisher hauptverantwortlich, neben der Kanzlerin, für diesen bisher einmaligen Niedergang
    des Landes. Jedes „weiter so“ ist blanke Insolvenzverschleppung und Landesverrat!
    Warum schreitet der VS nicht gegen diese Sabotage ein?

    • Xialin

      Weil es keine Sabotage ist. Rezo hat ganz sicher keinen Auftraggeber. Dass ein grosser YouTuber einem Netzwerk angehört ist ganz normal. Dadurch können auch durchaus Werbekooperationen entstehen, die dann entsprechend gekennzeichnet werden. Hier handelt Rezo aus eigenen Interesse. Er belegt ausserdem jede Aussage durch Quellenangaben. Ich kann das Video nur wärmstens empfehlen, machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

      • Naivität und Hoffnung sind leicht zu verwechseln … Soviel zu Ihrer Behauptung, Rezo habe „ganz sicher keinen Auftraggeber“.

      • GinLemon

        Die in dem Video aufgeführten Statistiken sind wertlos. Erstens sind sie einseitig und tendenziös* ausgewählt und zweitens kann niemand die Qualität der Arbeit der CDU beurteilen, weil schlicht der Vergleich fehlt. Immerhin gab bzw. gibt es ja auch einige Krisen zu bewältigen, z.B. Finanzkrise, Flüchtlingskrise. Wie sich Deutschland unter einer anderen Partei geschlagen hätte? Weiß keiner.

        *Als Beispiel die Schere zwischen Arm und Reich: Reiche sind im Verhältnis noch reicher geworden, stimmt. Aber den Armen geht es absolut gesehen trotzdem besser als den Armen früher. Kann man natürlich trotzdem Scheiße finden, nur sollte man es vielleicht so auch erwähnen, wenn man nicht zurecht vorgeworfen bekommen möchte, ein einseitiges und manipulatives Video fabriziert zu haben.

  • Islamexperte

    wow! wie kam keiner vorher drauf um dieses „Skandal“ zu entdecken? Vielleicht weil es nichts zu entdecken gibt und TUBE ONE einfach eine Influencer betreuende Agentur ist. Oder meint ihr dass jeder Künstler auf youtube selber die Termine koordiniert, Videos schneidet etc etc.

    lernt erstmal das GEschäftsmodell verstehen, dass geht auf die „Entdeckungsreise“

    • Das Geschäftsmodell haben wir ausführlich in unserem Artikel dargestellt. Freundliche Grüße, [Tertium datur]

      • Cris

        Naja dieser Artikel ist halt erstmal reine Mutmaßung was den Bezug zu den Grünen als Auftraggeber angeht. Da bedarf es dann wohl mehr investigative Recherche.

        Ansonsten wäre es mir auch egal weil das Video Bürger (gerade auch mehr Jugendliche Bürger) zum politischem Nachdenken/Überdenken anregt.

  • Pingback: Rezo – ein Fake-Vlogger im Auftrag der Grünen? – Lightwarriors

  • Pingback: Rezo – ein Fake-Vlogger im Auftrag der Grünen? – Locutorium7

  • Dr. Fritz Baur

    …es ist eine Beleidigung des Lesers, haufenweise Beiträge mit willkürlicher Groß/Kleinschreibung, ohne jede sinnvolle Zeichensetzung, dafür mit sinnentstellenden Autokorrekturen sowie keinerlei Beachtung der Satzbildungsregeln der deutschen Sprache entschlüsseln zu müssen, was angesichts der Textwirrheit selten gelingt.

    Daher ergeht von mir folgender Appell an alle funktionalen Teilanalphabeten, die derartige Beiträge verfassen: verschont den Leser bitte damit!

    • Danke für Ihren Zukunftsappell, den wir gerne unterschreiben, und für Ihre Sorge um die „Generation des Ethnolects“, die wir teilen.
      Um es mit Rivarol zu sagen:
      „Sprache ist inneres Denken, das Denken innere Sprache“.
      Beste Grüße, [Tertium datur]

    • Bedauerlicherweise gibt dies mein persönliches Vermögen nicht her.

      • Dr. Fritz Baur

        …es gibt für nahezu jedes „persönliche Vermögen“ jeweils eigene Blogs – da kann dann je nach Vermögen herumgerätselt werden, was der Schreiber denn wohl meinen tut!

  • Infidel

    Na, will hier jemand auf einer Welle mitreiten – und sei es als Kritiker?
    Das Video ist top, völlig egal, wer dahinter steht. Wer heute noch glaubt, der Mensch sei nicht massiv am Klimawandel beteiligt, der hat sich mit den Aussagen renommierter Wissenschaftler offenbar nicht wirklich auseinander gesetzt.

    Wenn jemand,egal, aus welchen Gründen, den korrupten Großparteien endlich den Hahn ein Stück weit zudreht un dazu Fakten nutzt, dann hat das Anerkennung und Respekt verdient.

    „Rezo gibt jedenfalls am Ende eine Wahlempfehlung ab: zu wählen sei am ehesten die Partei DIE GRÜNEN.“

    Das stimmt nicht. Er sagt: „am ehesten die Grünen oder die Linke“, wobei beide sich noch viel klarer und drastischer positionieren müssten.

    Ein Artikel wie dieser spielt den falschen Leuten in die Hände: denen, die es nicht wahr haben wollen, dass sie selbst verantwortlich sind. Aber egal, es geht ja um Klicks, richtig?

  • chris

    ich bin im höchsten Masse irritiert – das ist Agitation – Sie gehen NUR auf einen vermeintlichen Auftraggeber ein. NICHT ein WORT über die Inhalte. Mensch mag denken wie er will, über den Gebrauch von jugendlicher HYPESPRACHE. Nevertheless, es geht hier für mich um die vorgestellten INHALTE. Bitte nehmen Sie doch einmal darauf Bezug, Ramstein, Bürgerinteressen, Bevorzugung reicher Einkommen und was ist überhaupt eine DEFENSIV-Waffe – Kolleteralschäden etc. Im Video sind dazu jeweils fundierte Argumentationshintergründe vermerkt. Sie verhalten sich sonst in meinen Augen so wie die Bundespressesprecher – wir wissen es nicht,….wir haben schon davon gesprochen, – eigentlich können wir Ihnen keine Erklärung bieten…. Ich denke natürlich ist das ihr Job – die bisherige Politik zu verteidigen… ABER die Faktenlage ist nun mal so, das unsere POLITIK Profitintereressen einzelner Bevölkerungsgruppen VOR dem Wohl des Einzelnen setzt – eine klare Missachtung des Grundgesetzes Artikel 20. Auch sie sollten langsam spüren, das wir alle irgendwie miteinander zusammenhängen und das die Umwelt kein ökonomischer Selbstbedienungsladen ist. Ist Ihnen wirklich egal welche Welt sie Ihren Kindern hinterlassen oder haben sie vorsorgehalber erst gar keine.

  • Ich bin einer der typischen Babyboomer, aber waehle weder gruen, noch links. (Ich waehle gar nicht, weil ich schon seit ueber einem Jahrzehnt ausserhalb der EU lebe). Das liegt vor allem auch daran, dass ich in den Anfangsjahren und den Vorlaeufern der Gruenen Partei dabei war, leibhaftig. Da waren einige Leute dabei, die auch lange Zeit in der Fuehrung waren, bei denen mir das Fruehstueck wieder hoch kam. Stalinisten, Paedophile und weitere Bekloppte.

    Der Verdacht lag nahe, dass Rezo eine Auftragsarbeit abgeliefert hat, weil das voellig ausserhalb seines Themenbereichs lag. Sehr gut, dass Tertium-Datur schon mal den Auftragsvermittler (Tube One) heraus gefunden hat. Waere interessant heraus zu finden, wer der wirkliche Geldgeber war, eine Partei, eine der unzaehligen NGO’s der links-gruenen Parteien, oder ein einzelner Sponsor.

    Die „Jugendsprache“ stoert mich nicht (mit 16 habe ich wahrscheinlich aehnlichen Quatsch gelabert), aber ich frage mich ob die eigentliche Zielgruppe, also Waehler, die ueber 18 sind, das auch noch akzeptabel finden?

    Wer die echten Fakten zum Thema Klimawandel (oder wie auch immer der Begriff politisch korrekt heute morgen heisst), kann sich z.B. mal zu EIKE verirren. Also das ist fuer Leute, die die Fakten interessieren. Die Klimareligioesen werden weiter bei den Gruenen lesen oder die heilige Great verehren 😉

    • Winfried Hartwig

      Das ist ja wohl ein Witz, oder?

      EIKE ist definitiv keine seriöse Quelle, sondern eine Plattform die u.a. von der ARD zitiert und unterstützt wird. Das ist eine Ansammlung von Pseudowissenschaftlern die nachweislich von der Öl-Lobby bezahlt werden.

      Dazu gibt es diverse Berichte im Internet u.a. von Prof.Dr.Lesch und seriöser Medien.

      „Ist die Sonne schuld am Klimawandel? | Harald Lesch“
      https://youtu.be/iyUwUZOFxgE

      *****

      https://faktenfinder.tagesschau.de/inland/klimawandel-leugner-101.html


      ******
      Karsten Hilse ist kein Wissenschaftler

      Hans-Joachim Schellnhuber verdreht die Augen, wenn man ihn auf EIKE anspricht: „Ich habe lange versucht, mit denen zu reden“, sagt der emeritierte Direktor des Klimainstituts PIK. „Es hat einfach keinen Sinn. Sie wollen es nicht verstehen.“

      Karsten Hilse ist kein Wissenschaftler. Er ist Polizist, war in der DDR bei der Armee und sagt „Waffenmeister“, wenn man ihn nach seiner Ausbildung fragt.

      Hans-Otto Poertner, Meereswissenschaftler am Alfred-Wegner-Institut und Leitautor des IPCC, wundert sich: „Das steht gleich auf Seite 6 im 1,5-Grad-Bericht: Wir nehmen einen Schnitt aus den Werten von 1850 bis 1900 an.“ Der Bericht nennt den Wert noch zweimal und erklärt sogar seine Vorgehensweise dazu. Auch die WMO, deren Chef Hilse in Kattowitz lauscht, geht in ihrem Klimabericht 2016 von diesem Zeitraum aus und erklärt ihn extra in einer Fußnote.

      http://www.taz.de/Klimaleugner-bei-der-Klimakonferenz/!5556295/?goMobile2=1557792000000

      *********

      EIKE leugnet den menschengemachten Kimawandel und lehnt jegliche Klimapolitik ab.[3] Nach Angaben des Bundesumweltamtes verbreitet EIKE Thesen, die dem wissenschaftlichen Konsens widersprechen.[4] Nach Auffassung von Gabor Paal, einem Journalisten des SWR, hält kein Beweis und kaum eine Behauptung der Klimaskeptiker von EIKE einer Nachprüfung stand.[5] Zum großen Teil stützten sie sich auf Rest-Unsicherheiten in der Forschung, die es tatsächlich gibt oder arbeiteten mit Diffamierungen einzelner Wissenschaftler. Laut dem EIKE-Pressesprecher Hans-Joachim Lüdecke brauchen wir ohnehin keine Klimaforscher, schließlich gebe es keine wissenschaftlichen Beweise dafür dass CO2 die Atmosphäre aufheize.

      https://lobbypedia.de/wiki/Europ%C3%A4isches_Institut_f%C3%BCr_Klima_und_Energie

      Mit freundlichen Grüßen

      Winfried Hartwig
      Flörsheim/Main

      • Winfried Hartwig

        Korrigiere:

        Muss „EIKE ist definitiv keine seriöse Quelle, sondern eine Plattform die u.a. von der AfD zitiert und unterstützt wird. “

        Wie kann ich dass korrigieren ?

        Mit freundlichen Grüßen

        Winfried Hartwig

        • Wir haben einfach Ihren Kommentar freigeschaltet, sodass man Ihre Korrektur nachlesen kann. Beste Grüße, Redaktion [Tertium datur]

        • DieHassrede

          Ihre Ahnungslosigkeit scheint Ihnen ins Gesicht geschrieben zu sein. Wer kann meinen Beitrag korrigieren, weil ich zu blöd gleich von Anfang ihn richtig geschrieben zu haben.
          Allzu viele seriöse Seiten kennen Sie nicht zu kennen. Da darf dann das PIK rund um Schellnhuber und auch Herr Lesch als seriös gelten. Gut, dass die beiden zusammen in der GenerationenStiftung sitzen, wo auch eine Luisa Neubauer sitzt. Und Frau Göpel vom Berliner Büro des Wuppertaler Instituts.

      • Harald Lesch, ach du liebe Zeit. Jedem anstaendigen Physiker straeuben sich die Haare bei dem.

        Ihre Begriffe sind politisch, nicht wissenschaftlich. Es gibt keine Klimaleugner. Es gibt keine Leute die bestreiten, dass sich das Wetter oder das Klima aendert. Es wird (aus guten Gruenden) ueber die Ursachen gestritten. Es gibt auch keinen „wissenschaftlichen Konsens“. Entweder haben Wissenschaftler das Ursache-Wirkungs-Prinzip empirisch nachgewiesen, oder eben nicht. Da saemtliche Klimamodelle grob falsch sind, haben sie es eben nicht empirisch bewiesen. Manch einer hat festgestellt, dass inzwischen Temperaturmessdaten auffaellig „korrigiert“ werden, wohl mit dem Ziel die unendliche Geldschleuder aus der Politik nie versiegen zu lassen.

        Einige Videos zum Thema, von Tony Heller (YouTube) aka Steven Goddard, der die notwendige Mathematik zur Analyse der Daten im Studium (wie ich) gelernt hat:
        https://www.youtube.com/watch?v=Q2JeSxF6XSg

        Goddard, EIKE, und jeder der die Machenschaften des IPCC offenlegt, wird politisch verunglimpft, wie Sie das auch tun oder zumindest unreflektiert wiederholen. Wer das Thema „Chaotische Systeme“ nicht versteht u/o die Mathematik dahinter nicht begreift, faellt eben auf den politisch opportunen Konsens herein:
        https://luismanblog.wordpress.com/2019/02/07/chaotische-systeme/

        Als Einstein seine Theorie vorstellte gab es auch einen 97% „wissenschaftlichen Konsens“ gegen ihn. Unter „flat earthern“ werden Sie sogar einen 100% Konsensus feststellen koennen, dass die Erde flach ist. Konsens ist in der Wissenschaft bedeutungslos, in der Politik eben nicht.

  • Bernd

    Das ist jetzt aber komisch: wenn ich eine Minute Recherche bzgl. tertium.datur.com investiere, stoße ich auf den Namen David Bendels und *knack* da war doch was: ach ja, da ist ja der „Deutschlandkurier“ und *ups* schon bin ich bei der AfD gelandet! So ein Zufall aber auch! 😀

    • Wenn Sie doch bitte einmal belegen können, was wir – die wir REGELMÄSSIG die von Ihnen genannten Seiten kritisieren – mit dem Deutschland-Kurier zu tun haben, wären wir Ihnen sehr verbunden. Schöne Grüße [Tertium datur]

      • Hallo JeanBatten,

        Ich bin keine 5 Minuten auf dieser Seite, um festzustellen wie schlecht diese Page denn ist. Also wenn ich schon eine Page mache dann sollten alle Links im Menu auch funktionieren. Also eine schlechte Arbeit. Gut nicht jeder kann soetwas.
        Darum geht es! Man sollte es den Leute überlassen die etwas können. Dabei spielt es keine Rolle was erschaffen werden soll.
        Gut meine Stimmung ist im Keller, nach dem kritischen Beitrag des Videos eines Influ* was, wie auch immer er Betitelt wird, nachdem ich die Kritik hier gelesen habe.
        Vorweg: Ich selbst habe eine naturwissendschafliche Ausbildung.
        Ich kann also die Position der Wissenschaftler sehr gut verstehen. Die Position der Kinder ebenfals sehr gut, da ich schon vor ca. 30 Jahren mich mit diesen Themen auseinander setzen musste und durch meine naturwissenschaftliche Betrachtungsweise diese Dinge anders Bewerte und es aufgegeben habe, da die Dummheit grenzenlos ist. Das macht die CO2 Uhr sehr gut deutlich. Inwischen bin ich alt genug um den Löffel abzugeben zu können wenn es soweit ist. Um es mal mit englischen Humor zu umschreiben Zitat: „Macht’s gut und danke für den Fisch! (So long, and thanks for all the fish.)“

        Bernd: Danke, ich habe es nicht geprüft. Bei der Art der Kritik mache ich das nicht mehr und damit meine ich das Bauchgefühl das entsteht wenn man auf diese Page geht.

        • Zu Ihrer Information: wir sind vorwiegend nicht auf den Inhalt des Videos von Rezo eingegangen. Die Links in unseren Menüs funktionieren. Sollten Sie Schwierigkeiten damit haben, weisen wir Sie gerne in der Bedienung einer Webseite wie dieser ein.
          Wegen Ihrer Bauchgefühle empfehlen wir stets, vorsichtshalber einen Internisten oder einen Gastroenterologie zu konsultieren. Meine Großmutter schwor auf Wermuttee, was aber jetzt keine Empfehlung an Sie sein soll.

          Schöne Grüße [Tertium datur]

        • DieHassrede

          Was ist denn eine „naturwissendschaftliche“ Ausbildung? Kann man die irgendwo kaufen? Es gibt Naturwissenschaften.

  • Rut Graf

    Gut geframt ist halb gewonnen,das Video war nicht monetarisiert.Möglicherweise bekommt der Herr ein wenig
    Werbung zugewiesen.Können sie a) belegen das er jemals im direkten Auftrag gearbeitet hat,b)das er von den Grünen
    bezahlt worden ist,c)einen naturwissenschaftlichen Gegenbeweis zu seinen Klima-Quellen führen.Alles was sie tun
    ist eine Meinung gegen die andere ausspielen und auch noch schlecht.Setzen 6,zurück zu Walter Lippmann.
    Des Weiteren empfehle ich dem geneigten Leser sich einmal mit Noam Chomskys Thesen zur Massenmanipulation
    zu befassen.

  • T. Formen

    Ich habe inzwischen mehrere – von den Grünen propagierte – Klimakatastrophen überlebt: Waldsterben, Eiszeit & Ozonloch

    Als Naturwissenschaftler & Mathematiker mit einigen Jahrzehnten Berufs- & Lebenserfahrung kann ich (insbesondere den begeisterungsfähigen/beinflussbaren Jugendlichen) empfehlen, solchen Weltuntergangs-Aussagen sehr skeptisch zu begegnen.

    Einige Stichpunkte, für eigene Überlegungen & Nachforschungen:
    – einen Klimawandel hat es immer schon gegeben
    – es gab mehrere weitaus extremere Kalt- & Warmperioden (mit konstanten CO2)
    – CO2 Anteil & Klima haben äußerst geringe Korrelation
    – Sonnenfluktuation (Energieeinstrahlung) & Klima hat eine sehr hohe Korrelation

    Wirtschaft:
    – menschenverursachter CO2 Ausstoß von Deutschland ist 2% vs. 28% China
    – global sind 1400 Kohlekraftwerke in Planung/Bau (viele davon in China)

    Politik / Medien
    – IPCC hat einen politische vorgegebene Auftrag: den Klimawandel zu bestätigen
    – IPCC arbeitet nicht wissenschaftlich (Reports werden nicht in wissensch. Magazinen veröffentlicht & peer-reviewed)
    – viele der prominenten Klimawissenschaftler sind mehr Medienprofis als anerkannte Wissenschaftler

    • Danke für Ihren fundierten und auch für uns sehr interessanten und bereichernden Kommentar! Schöne Grüße, [Tertium datur]

    • Eike Jonas

      HA, ist klar. Ein „Wissenschaftler und Mathematiker“ der sagt, er habe geologische Events „überlebt“.. Wie sind denn die Grössenordnungen Ihrer Lebensdauer und der einer Eiszeit? Wer *kann* da wen überleben?

      Es interessiert doch gar nicht mehr, wer das Klo vollgemacht hat. Schuld-Deflektion hat noch nie jemandem geholfen. Aber wenn es dann überläuft, haben alle ein Problem. Ausser denen, die von den Events überlebt wurden, und selbst keine Kinder erzeugt haben.

      Ein Realitätscheck, zu natürlichen Gleichgewichten. Wie sieht es denn mit dem Jet-Stream aus, hat der was zu tun mit Waldbränden und Stürmen und Umverteilung der Hoch- und Tiefdruckgebiete? Hat der sich eventuell in den letzten Jahren verändert?? Oder ist das auch nur Lobbyismus?

      Hier spricht doch nur das schlechte Gewissen und die kognitive Dissonanz derer, die nix getan haben und sich nicht in ihr Abgrillen der Ressourcen spucken lassen wollen.

      • JoHannes

        Das Waldsterben und Ozonloch sind zum Glück kein Thema mehr, weil man entsprechend reagiert hat. Beim ersteren durch den Einsatz von Schwefelfilter in der (Energie-)Industrie, die das Auftreten vom saueren Regen stark reduziert haben und beim zweiteren mitunter durch den FCKW-Verbot.

        • DieHassrede

          Vollkommener Unsinn, den sie erzählen. Waldsterbenuntergang und Ozonlochuntergang sind beides Kampagnen gewesen, an denen nichts dran gewesen ist.

  • Michael Zeisberg

    Es hat keinen Sinn- die Leute wollen es nicht wahrhaben!

    Allein schon die Behauptung, gar nichts zu “ meinen“, sondern die objektiven Tatsachen darzustellen müßte eigentlich alle Alarmglocken klingeln lassen. Aber die Leute sind halt autoritätsgläubig, in einem erschreckenden Maße!

    In dem Video wird m.E. Etikettenschwindel betrieben, weil´s so spontan daherkommt, und doch nur eine kommerzielle Geschichte ist. Ähnlich wie bei Greta Thunberg- Fridays for Future.

    Und verlinken kann man alles mögliche- so gibt es zu dem sog.“Klimawandel“ etliche andere Darstellungen, die wichtigste vielleicht diejenige, die zeigt, WO diese ominösen 97% herstammen: https://blog.gwup.net/2016/05/01/globale-erwarmung-der-mythos-von-der-97-prozent-zustimmung-der-klimaforscher/

    • Wir teilen Ihre Einschätzung. Zwischen den Zeilen des Artikels kommunizieren wir, dass es sich bei Rezo keineswegs um einen Idealisten handelt, auch wenn wir ihm einen gewissen Idealismus – neben dem Geschäftsinteresse als kommerzieller Influencer – durchaus abnehmen. Schöne Grüße, [Tertium datur]-Redaktion.

  • Donald D

    Mag ja sein, dass hier Marketing dahinter steht, dass es um Geld geht und dass dem Video Transparenz fehlt.
    Er mobilisiert jedoch eine Wählergruppe (Jugend, Junge Erwachsene) zur Wahl von Parteien (Grüne, Linke etc.) die eine gute politische Agenda mit sich bringen. Oder wie sehen Sie das @Ao?

    • Wir sind der Meinung, dass das Video natürlich die Absicht hat, eine Wählergruppe zu mobilisieren und sie zur Wahl einer bestimmten Partei oder eines bestimmten Parteienspektrums zu bewegen. Der Artikel stellt jedoch die Frage in den Raum, ob es sich hier um eine Auftragskampagne handelt, die womöglich durch eine bestimmte Interessengruppe beauftragt und durch diese finanziert wurde. Das ist das Geschäftsmodell von Influencer-Marketing. Schöne Grüße vom Team [Tertium datur]

      • Besorgter Bürger

        Ja und selbst WENN es eine Auftrags“ Kampagne“ ist, wo liegt das Problem? Ist ja nicht so als wenn andere Parteien keine solcher „Kampagnen “ in Auftrag gegeben haben! Es ändert nichts an den im Video dagelegten Fakten!

        Hauptsache diskreditieren anstatt sich mit dem Thema mal ernsthaft auseinanderzusetzen . . . da sieht man genau das Problem der heutigen Politik!!!

        • Wir – literally – zitieren Rezo: „LOL“
          Der sogenannte „Inhalt“ changiert verbal zwischen den Begriffen „verfickt“ und „ey“. Wie niveaulos ist eigentlich die hysterisch klickende Generation #Rezo, das als politischen Inhalt aufzufassen und als Beitrag zur Debatte – oder zumindest darauf reinzufallen…?

          • E.

            Wozu sollte sich ein YouTuber, Influencer, egal wie Sie ihn darstellen und/oder Titulieren wollen, denn in gehobenen Deutsch Ausdrücken, wenn seine Zuschauer eben nicht auf eine Wissenschaftliche Ausarbeitung, sondern eben auf einen Authentischen Menschen eingehen? Die Punkte die er bringt sind dennoch Stichhaltig, ob Bezahlt oder nicht. Wenn es eine Missachtung der Transparenz in Form einer Auftragsarbeit darstellen würde, wäre das Schade, tut dem Inhalt des Videos aber keinen Abbruch. Es würde ihn (Rezo) als Menschen nicht Unglaubwürdiger Erscheinen lassen, da die Quellenangaben allesamt in Klappentext zu finden und Prüfbar sind.
            Daher ist meine Frage, wozu dieser Artikel dienen soll? Diffamation und Schwächung der Argumente? CDU Mitglieder selbst sind darauf eingangen, dass diese inhaltlich richtig sind. Nicht alle, aber dennoch regt es Parteien zu Gesprächen an. Wozu also die Wortwahl „reinzufallen“?

            Es wirkt nicht so, als wenn dieser Artikel ohne Hintergedanken verfasst wurde. Viel mehr erweckt es den Anschein, dass auch hier einfach nur ein Klein halten und / oder Abschwächen statt finden soll, denn wenn Sie sich Sorgen um nicht gekennzeichnete Werbung machen, klären sie das in dem Sie das Prüfen lassen, es muss ja dafür Kontakte geben.

            Daher, meine persönliche Meinung, egal ob dieses Video eine Auftragsarbeit war, oder doch eigene Meinung, die Inhalte waren Stimmig, sind nicht so Abgedroschen und Dröge formuliert, dass jeder nicht Student sofort Abschaltet, weil er / sie das Gefühl hat eine Dokumentation über das Paarungsverhalten von Antilopen zu schauen und die Angaben sind Prüfbar. Aber das, für mich jedenfalls, wichtigste Argument – die CDU/CSU und auch Politiker der SPD sind auf die Inhalte eingegangen und haben sie (nicht alle) bestätigt, dass dort Wahrheiten drin stecken.

            Sehe den ganzen Sinn, außer das Thema für sich selbst auszuschlachten, hinter dem Artikel nicht.
            Das Video hat dennoch mehr Menschen zum Thema Politik gezogen, als das die bisherigen Kampagnen der Parteien vermocht haben. So gesehen, politisch, ein Gewinn.

            Und die Aussage zu Netzwerken zeugt auch nicht von Übermäßigem Wissen. Jedes Netzwerk „verkauft“ Talente für Werbevideos, die dann auch zu Kennzeichnen sind. Sind diese nicht gekennzeichnet, dann könnte es sich schlicht um eigene Meinung handeln. Egal ob Tube One, Studio71, Divimove und wie sie alle heißen, YouTuber sind Werbeträger für Produkte, Ideen und wer auch immer damit zusammen Arbeiten will. Das ist nichts neues und auch nichts unbekanntes. Und im Medienrecht muss Wahlwerbung gekennzeichnet werden, selbst wenn es nicht eine Bezahlte Koorperation darstellt.

            „Wahlsendungen sind als solche zu kennzeichnen. Dies erfordert An- und
            Absagen, die für alle Parteien gleich sind und nicht auf die jeweilige Spotlänge angerechnet werden. Aus der Kennzeichnung sollte hervorgehen,
            dass die inhaltliche Verantwortung für diesen Beitrag bei der jeweiligen
            Partei liegt“

            Mit freundlichen und Rechtschreibschwachen Grüßen, E.

          • kdm

            „Die Punkte die er bringt sind dennoch Stichhaltig, ob Bezahlt oder nicht.“
            Diese Punkte-Auswahl mag sogar stimmen; es kostet Zeit und Mühe all die Links zu prüfen, einzuordnen, zu bewerten, evtl. zu ergänzen oder zurechtzurücken; wie z.B. das mit dem Klima: da wird reichlich viel dummes Zeugs geredet und geschrieben. Bezeichnend, dass die Klima-Vorzeigefigur ein krankes (autistisches), pubertierendes Mädchen mit Zöpfen (pennt Frau Kahane?) ist.

            Es gibt viele (sogar positive) Punkte, die Rezo nicht erwähnt.
            Es gibt andere (sogar gegensätzliche) Meinungen, die er nicht erwähnt.
            Es gibt andere Parteien und Parteibonzen, die ebenfalls ziemlichen Mist reden oder tun (Roth, Kevin et al) , die er aber nicht anpisst.

            Er macht also genau das, was man seit „Ukraine“ der deutschen Presse zu Recht vorwirft: zu Gunsten einer bestimmten Agenda oder gar Ideologie (vulgo: linksgrüne Parteien) auswählen, weglassen, überzeichnen…

      • Donald D

        @JeanBatten
        Vielen Dank für Ihre Recherche-Arbeit und die Geduld, die Sie für Ihre Leser aufbringen (in den Kommentaren der Leser findet sich leider allerlei Wut).
        Sie haben auf meine Frage etwas ausweichend reagiert. Sie sagen, Sie stellen in Frage ob es sich um eine in Auftrag gegebene Kampagne handelt. Ok. Kann sein, dass es so ist. Ich glaube Sie haben Ihr Ziel mit diesem Beitrag erreicht. Ich würde mich sehr über eine inhaltliche Wertung des Videos und dessen Medien-Wirkung Ihrerseits (bestenfalls mit einem separaten Artikel?) freuen.
        Ich sehe, dass es bereits einen kurzen Beitrag gibt „Rezo-Video: Die wahre Wahrheit über die Rolle der GRÜNEN in Kriegen“. Der schneidet das Thema und Rezos Video ja aber auch nur am Rande.

  • Sandra

    Ich empfinde diesen Artikel als Frechheit, sie werfen Reso vor zu lügen, das ist unhaltbar.

    https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/youtube-star-rezo-aus-aachen-geht-mit-wahlappell-viral_aid-38940801

    • Wir sehen das wie Oscar Wilde:
      Wer findig genug ist, eine Lüge glaubhaft darzustellen,
      mag lieber geradezu die Wahrheit sagen.

      Und damit meinen wir natürlich nicht unseren Artikel.

      • Was ist heute konservativ?

        Im Januar noch so:

        Daher lehnen wir jegliche ideologische Vereinnahmung, bornierte »Reinheit« wie auch die Teilnahme an einer Aggressivitäts-Spirale ab, mittels derer Andersdenkende zum Feind, Verschwörer oder Kriminellen stigmatisiert…

        Jetzt schießt Ihr euch ins Knie.

        Ihr kommt mit der Moderne nicht mehr klar und meint Ihr müsst euch um jeden Preis konservativ darstellen aber verliert dabei jeglichen Bezug zur Realität.

        Diese Frage sollte erlaubt sein:
        Was ist eure Agenda?

        • Zu Ihrer Frage „Was ist heute konservativ?“ antworten wir gerne:

          Die Moderne ist genau das, was wir durch unsere ethische Festlegung und die Darstellung unseres Hintergrundes retten wollen, weil beides Voraussetzung für eine am Anderen orientierte Diskursethik und einen herrschaftsfreien Dialog ist.
          Wir gehen – mit der Moderne – davon aus, dass Wahrheit eine Form subjektiver Validierung der Wirklichkeit ist. Daher sind Scheitern, Irrungen, Zweifel genauso systemimmanent wie die stete Wiederherstellung der eigenen Wahrheit durch selektive Wirklichkeitsperzeption.
          Der Rahmen grundsätzlicher Offenheit wie gleichzeitiger Bedingtheit des Wahrnehmungsprozesses verdeutlicht, das offene(s) (In-)Fragestellung nicht nur die eigene Homöostase in Schwingungen versetzt, sondern Voraussetzung jedes Vielfalt-Projektes sind. Fragen sind das A und O nicht nur der Erkenntnis, sondern auch des Interesses.
          Daher lehnen wir monokausale Ideologien ab, die – wie alle Erklärungen – offensichtlich zu schnell am Münchhausen-Trilemma scheitern. Das Kennzeichen der Moderne ist also Selbstbefragung und Selbstinfragestellung. Daher hat sich die Moderne eng mit den Wissenschften verknüpft. Dass diese »Befragung« auch in der Fraglichkeit der ganzen Systematik gipfeln kann, beweisen Feyerabend, Kuhn und die Grundlagenkrise der Mathematik. Die einsetzende Postmoderne »spielt« daher um so mehr mit Bricolage, Synkretismus und einem unter gewisse Regeln gestellten »Anything Goes«.
          Die »Grundlagenerosion« bewirkt also den »Schwebenden Menschen«, dessen Freiheit theoretisch grenzenlos scheint, praktisch aber nicht ohne selbstgewählte oder unbewusste Bindung funktioniert. Die dementsprechend kontingenten Bindungen verheißen nicht mehr die »ewigen Sicherheiten« früherer »Aufgehobenheit«.
          Der fragile Mensch muß paradoxerweise diese leichten Bindungen mit vermehrter Kraft verteidigen, da er ein Verlangen nach Identität und Anerkennung (Honneth) hat, was sich wechselseitig bedingt und verstärkt. Die zukünftige Aufgabe der Individuen wird also sein, einen eigenen Weg zwischen Identität und Sicherheit sowie Toleranz und Neugier zu finden. Diesen Weg aus unserer Sicht auszuloten haben wir uns u.a. zum Ziel gesetzt.

          Ihren empfohlenen Schuss ins Knie haben wir erwägt, sehen aber darin – zumindest aktuell – keinen validen Beitrag zu unseren Fragestellungen. Mit besten Grüßen, Andreas Dimarchos [Tertium datur]

      • Sebastian

        Worin besteht denn diese so genannte Lüge? Im auslassen der Info, wer der Auftraggeber war? Die Quellen sind belegt. Das sind keine Fakenews. Die Bundesregierung HAT die USA bei Drohnenmorden den Joystick gehalten und sich an Kriegsverbrechen beteiligt bzw. sich mitschuldig gemacht.
        Wir haben ein CO2 Problem, dass die CDU auf die lange Bank schiebt. Die Schere zwischen Arm und Reich geht seit Jahren weiter auseinander. Und… Nicht zu guter Letzt… Wir haben inkompetente Politiker, die sich jährlich auf unserem Rücken ihre Diäten erhöhen. Und hey… Die laufen auch bei den Grünen rum.

        Ich habe am Ende als Zuschauer des Videos nicht das Verlangen gehabt nun auf einmal die Grünen wählen zu müssen. Auch wenn es dieses Video nie gegeben hätte, mach ich mein Kreuz da wo ich es für richtig halte. ‍♂️
        CDU, Rechte und Grüne gehören nicht dazu.

  • Terrey

    In dem Video wird nicht einmal direkt für die Wahl der Grünen plädiert. Hier steht keine Partei im Vordergrund, die man wählen solle – sondern er spricht nur aus, was allen jungen Menschen weltweit bevorsteht, wenn sie nicht handeln. Und das wäre ein Leben voller schwerwiegender Folgen einer ignoranten Klimapolitik der Union und teilweise der SPD.
    Grundaussage des „Vloggers“, der nicht einmal Vlogger ist, ist, dass man Parteien wählt, die eine zukunftsorientierte Klimapolitik in das Zentrum ihrer Aktionen stellen – und das sind nun einmal die Grünen, aber auch die ödp.

    • Zu Ihrer Information: am Ende des Videos wird sehr konkret für die Wahl der Grünen plädiert. Vielleicht hören Sie genau hin? Schöne Grüße, Team [Tertium datur]

      • PETER PAN

        Sie sollten zum Ohren- und Augenarzt.

        Es wird von die Grünen oder die Linken gesprochen. Zudem werden weitere Parteien als Text eingeblendet.
        Da kann man schwerlich von klarer Wahlempfehlung sprechen.

        • Herzlichen Dank für Ihre besorgte Anteilnahme. Aber unsere Autorin fühlt sich ausgezeichnet und denkt nicht an einen Arztbesuch.
          Frage: Sind Sie Augen- oder Ohrenarzt? Wenn ja, dann empfinden wir das an dieser Stelle als unerlaubte Werbung für Heilberufe. Falls Sie diese Werbung jedoch auf unseren Seiten platzieren möchten, so fordern Sie doch bitte ein unverbindliches Angebot für Werbeflächen an. Alternativ empfehlen wir Ihnen die Firma Ströer, die Plakatwände vermietet. Wir grüßen Sie recht freundlich.

          • Laura

            War das jetzt wirklich ernst gemeint?

            Wenn ja #you don’t have to say anithing

          • Hallo Laura, wir kommen Ihrer Empfehlung nach und wir bestätigen Ihnen verbindlich: wir sagen wirklich niemals „anithing“. Schöne Grüße, [Tertium datur]

          • Norman

            Schön auf das Argument des Vorredners eingegangen…Richtig starke Argumentation damit sieht man wie weit der Horizont dieser von der CDU bezahlten Website reicht…Peinlich

          • Liebe CDU, wir nehmen die Zuschrift dieses Lesers außerordentlich ernst.
            Da wir keinesfalls möchten, dass dieser Leser öffentlich lügt und wir dies auch noch veröffentlichen, ist es doch für Euch, liebe CDU, völlig okay, wenn Ihr uns unter der in „Kontaktdaten“ vermerkten E-Mail-Adresse ein stattliches Sümmchen per Paypal anweisen würdet? Alternativ sind wir natürlich auch mit einer entsprechenden Zuwendung der CSU zufrieden, denn, wie wir von Rezo jetzt wissen, „gibt es da doch irgendwie keinen fucking krassen Unterschied LOL“ … oder so.
            Ey, really, Leser Norman, über Ihre Anregung freuen wir uns insbesondere und grüßen Sie und die fucking CDU herzlich LOL.

  • Michael L.

    Auch wenn es nun so wäre, wie in diesem Artikel geschrieben, ist die Kernaussage seines Videos unumstritten!
    Zu dem Netzwerken:
    Viele YouTuber gehören ein Netzwerk an und wenn man ein Netzwerk angehört heißt es nicht das man sich selbst nicht seine Thematiken auswählen darf, ich glaube nicht das Tube One so etwas unterstützen würde.
    Es ist nicht sein erstes Zerstörungsvideo, diesmal trifft es eben keinen YouTuber sondern die CDU.
    Dennoch ist dieses Video Faktisch super recherchiert, ein wenig überspitzt, aber dennoch richtig.
    Wen interessiert es denn, ob er in einem Netzwerk ist oder nicht? Ob er es für Geld macht oder nicht? Machen Politiker Ihre Politik umsonst? Nein, wir bezahlen ihre Idiotie genauso mit.

    • Wir finden es schon sehr entscheidend, ob es Auftraggeber für dieses Video gab. Demzufolge wären die Inhalte auf deren Absichten ausgerichtet. Schöne Grüße, Team [Tertium datur]

      • Karl Karli

        Und gibt es IRGENDEINEN Beweis dafür das es einen Auftraggeber gibt??
        Wenn Sie den gefunden haben dann gerne veröffentlichen – wenn nicht, ist alles was dazu von Ihrer Seite kommt nur Polemik und Hetze!
        LG aus Österreich 😉

        • Wir setzten voraus, dass auch in Österreich der Konjunktiv ein Begriff ist. Sollte dem nicht so sein, bitten wir um Ihre Rückmeldung, sodass wir Ihnen entsprechende Informationen zukommen lassen können.
          Beste Grüße in die Nachbarschaft aus Oberbayern … [Tertium datur]

  • David Werner

    Und welches Unternehmen steckt hinter ihrem Text? Hätten sie länger als eine Minute recherchiert wüssten sie das ihr Text kompletter schwachsinn ist sie sollten sich erstmal mit den Sachen auseinandersetzen und sich vernünftig informieren bevor sie so einen Müll schreiben es könnte gefährlich sein sowas zu behaupten ohne echte Beweise

    • Wir erachten eher Ihren Kommentar als fragwürdig, da Ihr Kommentar den Eindruck erwecket, Sie haben unseren Artikel gar nicht gelesen. Schade. Schöne Grüße, Team [Tertium datur]

      • Laura

        Nur mal so neben bei ich habe den kompletten Artikel gelesen und ich finde ihn trotzdem eine Frechheit in Rezos Video das ich auch bis zum Ende angeschaut habe wurden alle Quellen aufgelistet wo seine „Meinung“ vertretten wird und das nicht von irgend welchen Leuten sondern von offiziellen Universitäten und Professoren und er klärt zb. Über wichtige Dinge auf wie den Klimawandel und das wir etwas enden müssen ich finde SIE sollten das Video ganz anschauen und vorallem kann es nicht ganz so falsch sein da die CDU drauf „reagieren“ wird finde ich sie sollten den Artikel offline nehmen bis die CDU sich offiziell dazu geäußert hat das erweckt bei anderen Leuten die das Video noch nicht gesehen haben einen Falschen Eintruck über Rezo vorallem da er schon öfters zb. Bei Artikel 13(jetzt 17) bewiesen das er solche Videos drauf hat.

        Liebe Grüße nicht das Team sondern ich.

        • Hallo Laura, wie Sie vielleicht feststellen können, gehen wir bewusst nicht auf die Inhalte des Videos in unserem Artikel ein. Dennoch danke für Ihren Kommentar. Schöne Grüße

  • Florian Spitz

    Wie unversiert im Thema YouTube kann man eigentlich sein. Das Vorgehen von TUBE ONE ist ganz normal. Außerdem ist in diesem Beitrag nichts Verlinkt oder Bewiesen im Gegensatz zum Video des „Vloggers“ der bisher keinen einzigen Vlog hochgeladen hat. Danke, schönen Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.